İçeriğe geç

So stelle ich mir einen Treffen vor…..!!! 1.Teil

Kategori: Genel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

So stelle ich mir einen Treffen vor…..!!! 1.TeilDie Dame der ich diese Geschichte eigentlich gewidmet hatte, hat offentsichtlich kein Interesse mehr ! Sie hat es nicht mal für nötig erachtet meine Geschichte auf irgend eine Weise zu würdigen ! Sie wollte nicht mal den letzten Teil lesen ! Nach einem Monat des wirklich schönen schreibens brach sie den Kontakt fast unbegründet ab !!! Weil ich zuviel schrieb und sie sich bedrängt sah !Wir hatten uns verabredet, das ich nach Stuttgart kommen sollte…..wollten uns erst mal an einem neutralen Ort kennen lernen. Wir hatten ja bisher nur geschrieben und du wolltest mich erst mal von Angesicht zu Angesicht sehen…….Es war ein kleines schuggelisches Cafe, wo wir uns etwas abseits vom Trubel beschnuppern konnten. Wir unterhielten uns eine ganze Weile und ich bemerkte ein leuchten in deinen Augen, was mir irgendwie signalisiert…..das ich dir gefalle und es genau so ist, wie du mich dir vorgestellt hast….Aus unseren langen Chat`s vorher wusste ich, das eine große Nähe vorhanden war….und wir mussten auch nicht über irgendwelche Sexthemen sprechen…….ich bestand von Anfang an eine große Harmonie und Zuneigung….und die Gespräche zwischen uns waren sehr intensiv und tiefsinnig…. Ich spürte von Anfang an, das ich mehr wollte als ich dich sah…das wusste ich aber auch schon vorher. Denn auch ich merkte, das du genau so bist, wie ich mich dir vorgestellt hatte…..es dauerte nicht lange…..Fortsetzung folgt….bevor Text weg ist……….es dauerte nicht lange und wir rückten immer näher zusammen, deine hübschen Augen haben mich fast verzehrt…..wollte dir einen Kuss geben, traute mich aber irgendwie nicht. Als wir so weiter sprachen, bemerkte ich deine Hand auf meinem Bein. Du hattest irgendwie eine Art, mich in deinen Bann zu ziehen und deine leicht dominante Art gefiel mir. Deine Hand rückte irgendwie immer mehr zwischen meine Beine, wobei ich mir nichts anmerken ließ…..wurde ein wenig rot und verlegen…..konnte mich kaum noch auf unser Gespräch konzentrieren. Wir saßen etwas seitlich zu einander…..mein Herz schlug bis Anschlag….Ich wollte nicht glauben, was da im Moment passiert….dein kleiner Finger berührte meine schon ausgebeulte Hose….und ich spürte ihn bereits durch die Hose an meinem Penis….. Dein Kussmund ließ mir keine Wahl mehr….und ich näherte mich immer mehr……schloss meine Augen und küsste dich auf deinen Mund…..du hattest überhaupt nichts dagegen….ich legte den Arm um dich und wir küssten uns, als wenn es keine Welt um uns gäbe…..Minutenlang diyarbakır escort küssten wir uns………du spürtest, das ich einen harten hatte. Das Cafe war fast leer und keiner sah uns…! Deine Hand bedeckte nun meinen Schwanz komplett und ich spürte, wie deine Handinnenflächen auf meinen harten Schwanz drückten und immer wieder darüber gleiteten. Wir küssten uns dabei immer noch. Unsere Zungen wollten sich gar nicht lösen……..Wie ich diese heißen Küsse vermisst hatte. Ich machte meine Augen auf und sah, das du mich dabei ansahst und mich beobachteste…….wie ich geil ich war. Wir lösten unseren Kuss und schauten uns tief in die Augen…..es war ein Augenblick der Stille und ein tiefes Verlangen stand uns beiden in den Augen geschrieben. Du schautest dich noch mal um………..ein Verlangen was wir beide wohl so innig wollten und dieser Moment war jetzt gekommen. Auch ich hatte dieses fast schon unbändige Verlangen nach soviel langen und auch heißen innigen Chats in mir. Wir wussten schon soviel über einander und wussten genau, was der jeweils andere für Vorstellungen hatte. So konnte ich kaum erwarten, das es eine schnelle Nummer werden sollte. Wollte ich auch gar nicht. Schließlich wollte ich doch keine Fickbeziehung, wenn auch meine Gedanken stark zu einem schnellen Fick tendierten. Schließlich wusste ich ja auch, das ein Quicke durchaus was geiles für dich war. Ich wollte aber auch eine Partnerin und dieses große warten und Verlangen hatte nun ein Ende für mich. Ich wollte dich auch nicht gleich wieder verlieren, weil ich einfach so gierig und unersättlich war. Ich hielt mich also brav zurück und schließlich gab es mich ja auch nicht als Geschenk………wir unterhielten uns noch eine ganze Weile. Die Zeit ging wie im Flug rum und es waren schon 2 Stunden vergangen, nachdem ich dir endlich gegenüber saß. Konnte dir teilweise gar nicht folgen. Du warst genau so, wie ich mir eine Frau vor stellte. Sehr wenig geschminkt und einfach natürlich. Nichts künstlich auf getragen und Natur pur. Du hattest kein Parfüm auf getragen. Entweder du wusstest es oder du benutzt sowieso sehr wenig. Ich hatte vom küssen immer noch den Geschmack von dir in meinem Mund und meine Nase nahm deinen Geruch wahr. Es gab doch den Spruch „Man kann sich nicht riechen“! Das traf hier überhaupt nicht zu. Bei der ersten Umarmung roch ich schon in deinem Nacken und holte tief Luft durch die Nase. Ich fragte dich nach einer Weile, wie wir den Tag noch gestalten wollten. Du sagtest nur „lassen wir es doch einfach rize escort auf uns zukommen“ und gabst mir einen dicken Kuss auf die Backe. In deinem Gesicht machte sich dabei ein bezauberndes Lächeln breit. Ich wusste, das alles passte ! Dann eröffnete ich dir, das ich in Stuttgart übernachten wolle und ein Hotel dafür bräuchte. Dir viel es wie Schuppen von den Augen. Das hätte ich wohl besser nicht sagen sollen, dachte ich mir. Hattest mir doch mal gesagt, das du eine große Wohnung hättest und genug Platz bei dir wäre, für zwei. Ich fühlte mich bei dem Gedanken, mich dir so auf zu drängen nicht gerade wohl und sagte dir dies auch gleich. Dein lächeln kam wieder zurück in dein hübsches Gesicht und sagtest „weißt du, was wir jetzt machen ?“ Ich erwiderte „Nein“ Du:“Wir werden jetzt was schönes zu essen kaufen und bei mir zusammen kochen. Was hälst du davon? „ Natürlich wollte ich genau das hören ! Wir bezahlten und gingen zum ein kaufen…..…..Du fragtest mich, ob ich einen speziellen Wunsch hätte und was wir zu essen zubereiten könnten. Da ich wusste, das wir beide gerne Nudeln aßen, schlug ich einen Auflauf mit Nudeln und verschiedenem Gemüse vor. Der Vorschlag gefiel dir…..und so kauften wir alles, was dazu benötigt wurde. Meine Blicke konnten sich schon beim einkaufen kaum von dir abwenden. Immer wieder musste ich in dein freundliches natürliche Gesicht schauen. Nach dem bezahlen verließen wir den Laden und du legtest deinen Arm um meine Hüfte und hingst dich mit dem Daumen in meinen Gürtelhalter ein. Mir stieg eine mollige Wärme empor und ich bekam am ganzen Körper Gänsehaut. Dieses Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr, wenn mich eine Frau berührte und es fühlte sich einfach toll an. Auch ich legte meinen Arm über deine Schulter und dein Kopf drückte sich an mich. Warst ja auch einen ganzen Kopf kleiner als ich…! Auch deine kräftige Statur gefiel mir.Irgendwann kamen wir dann endlich an und wir betraten deine Wohnung. Ich zog mir meine Schuhe aus und hing meine Jacke auf…. und du führtest mich zum Wohnzimmer….sagtest“ Mach es dir gemütlich. Ich bin gleich für dich da und fragtest mich noch ob ich einen Tee trinken mag“ Ich bejahte….Nach einer halben Ewigkeit kamst du mit zwei Tassen Tee zurück. In der zwischen zeit hattest dich auch um gezogen…! Hattest eine hautenge schwarze Leggins an und eine weiße Bluse, die nur bis zur Hüfte reichte und weit geschnitten war. An der Leggins zeichnete sich dein Schlitz ab und du bemerktest gleich, das mein Blick ganz kurz diese Stelle betrachtete…Du hattest urfa escort eine breite Eckcouch auf der man es sich richtig schön kuschelig machen konnte. Ich lag seitlich darauf und stützte meinen Kopf ab. Meine Blicke konnten sich gar nicht mehr von dir ab wenden und du setztest dich erst neben mich und streichelst mich liebevoll über meinen Kopf…..….beugtest dich zu mir runter und küsstest mich auf meinen Mund. Ich legte meinen Arm hinter deinem Nacken, auf deine Schulter und drückte dich ganz fest an mich….wollte nicht los lassen und spürte deinen Atem in meinem Nacken. Ich spürte, wie du intensiv an mir rochtest. Dann legtest du dich seitlich zu mir. Wir schauten uns in die Augen und in beiden Blicken von uns war das Feuer zu erkennen, was brannte. Lust, Leidenschaft und Gier war in beiden Blicken zu erkennen. Du legtest ein Bein über mich und drehtest mich so auf den Rücken. Ich spürte, wie sich dein Becken an mein Genital drückte und beim küssen bewegte und drückte sich deine ganze Hüfte ständig über meinen wieder groß gewordenen Schwanz. Eine Hand von dir kroch unter mein Hemd und suchte sich meine Brustwarze, die du geschickt mit zwei Fingern bearbeiteste. Du wusstest ja aus unserem Chat, das ich dies sehr mochte, wenn es nur nicht all zu dolle war. Deine Brutwarze spürte ich durch mein Hemd. Du hattest keinen BH mehr an. Ich kroch mit der Hand auch unter deine Bluse und auch ich streichelte immer wieder zärtlich über deine Brust und deine Nippel. Unsere Atem wurden stärker…! Meine zweite Hand massierten deinen Po über der Leggins, wobei ich immer wieder zwischen deine Beine kam und versuchte deinen Schlitz zu fühlen und deine Pussy mit dem Mittelfinger ein wenig zu massieren. Ich war bereits auf 180 und mein Herz raste, als wenn ich einen Marathon hinter mich hätte…! Ich drehte dich auf den Rücken und setzte mich mit gespreizten Beinen auf deine Oberschenkel. Du öffneste deine Bluse langsam und steiftest dir die Bluse ab. Deine Brust war fest und wohl geformt. Auch ich zog mein Hemd aus und deine Hände legten sich über meine Hüfte und strichen entlang meiner Seiten wieder bis zu meinen Brustwarzen, die du mit dem Zeigefinger ein wenig streichelste. Ich öffnete meinen Knopf an der Hose und zog langsam den Reißverschluss nach unten. Ich stand auf und zog mir die Hose ein wenig runter, damit ich sie besser aus ziehen konnte… setzte mich dann in Höhe deiner Beine hin, beugte mich zu deinem Bauchnabel runter und küsste dich dort zärtlich während ich meine Hose komplett aus zog. Ich hatte mein schwarzes Lieblingshöschen an…….an dem sich ein extra Reißverschluss befand. Du hattest es nur noch nicht gesehen, weil ich über dich gebeugt war. Auch deine Augen waren verschlossen. Als ich meine Hose aus hatte…..2 Teil nächste Woche….

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort ankara escort sakarya escort sakarya escort ısparta escort trabzon escort ardahan escort balıkesir escort kayseri escort edirne escort çorlu escort kastamonu escort ığdır escort konya escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort porno izle sports betting bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis porno izle erdemli escort sakarya escort sakarya escort webmaster forum niğde escort ödemiş escort ordu escort osmaniye escort pendik escort sakarya escort atakum escort samsun escort sincan escort sinop escort hd porno izmir escort bayan serdivan travesti