İçeriğe geç

Mechthild D. besamt und gemolken

Kategori: Genel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Mechthild D. besamt und gemolkenScheurer machte den Anfang. Er stand auf, ging zu Mechthild, hob sie vom Stuhl und setzte sie auf den Tisch. Er betrachtete ihre Beine und ließ seine Hände von ihrer Hüfte langsam herabgleiten. Mechthild D. war 55 Jahre alt, verheiratet und zweifache Mutter, aber dank eiserner Disziplin in Sachen Sport und Ernährung hatte sie immer noch eine Traumfigur und sehr schöne Beine. Sie trug sowohl in ihrer Freizeit als auch im Büro meist eng anliegende Kleidung und im Sommer kurze enge, teilweise geschlitzte Röcke und stellte so mit ihren prachtvollen nackten Schenkeln und ihren durchstechenden Brustwarzen die Konzentrationsfähigkeit und die Beherrschung ihrer männlichen Umgebung vor höchste Herausforderungen.Als Scheurer den Saum ihres Rockes erreichte, schob er den blauen Stoff langsam über ihre Schenkel nach oben. Er betrachtete ihren Slip und trat zwei Schritte zurück. „Ziehen Sie sich aus!“. Mechthild zog sich das Top über den Kopf, legte es auf den Tisch und streifte ihren Rock ab. „Halt!“ rief Scheurer, der sich inzwischen, wie auch schon die meisten anderen, ausgezogen hatte. Er stieg zu Mechthild auf den Tisch und riss ihr den BH herunter. Alle starrten wie gebannt auf ihre nackten Brüste. Sie waren nicht sehr groß, aber fest und perfekt geformt. Scheurer packte Mechthilds Brüste und presste sie zusammen, wobei er mit den Daumen in einer kreisenden Bewegung über ihre Brustwarzen rieb. Mechthild schloss die Augen und stöhnte leise. Ihre Warzen richteten sich auf und schwollen unter Scheurers Fingern immer mehr an. Dann schob Scheurer eine Hand zwischen Mechthilds Schenkel und riss ihr schließlich auch den Slip vom Leib. Acht, zehn, zwölf Hände packten Mechthilds Beine und zogen sie weit auseinander, um ihre Vagina freizulegen. Mechthilds Stöhnen wurde lauter, als sie Scheurers Finger auf ihren Schamlippen fühlte und als er an ihren steifen Brustwarzen zu saugen begann und gleichzeitig ihre Klitoris zwischen Daumen und Zeigefinger rieb, schrie sie zum ersten Mal auf. Zufrieden registrierte Scheurer, wie Mechthilds Zitzen in seinem Mund noch weiter wuchsen und ihre Scheide langsam feucht wurde. Er arbeitete nun mit beiden Händen zwischen Mechthilds Schenkeln und nach weiteren fünf Minuten rann ihr bereits der Saft aus der Vagina. Sie war reif zum Ficken!Scheurer drehte Mechthild auf den Bauch, hob ihr Becken an und drang mit einem einzigen harten Stoß bis zum Anschlag in sie ein. Mechthild biss sich auf die Lippen, um nicht zu schreien, während Scheurer sie mit brutalen, harten Stößen rammelte. Unterdessen gingen auch die anderen zu Werke. Sie zwangen Mechthild, den Mund zu öffnen, und sofort schoben sich zwei Penise hinein. Um ihre balıkesir escort Zitzen setzte ein regelrechter Kampf ein. Kaum dass einer an Mechthild zu saugen begonnen hatte, wurde ihm die Brust von einem anderen aus dem Mund gerissen. Dann bekam sie ihren ersten Orgasmus und nun setzte auch die Wirkung der Hormonpräparate ein, die man ihr in den Tagen zuvor verabreicht hatte. Mit riesigem Gejohle wurden ihr die ersten Tropfen Milch aus den Zitzen gesogen und das Gerangel wurde noch heftiger, bis Scheurer ein Machtwort sprach. Er verscheuchte die anderen, drehte Mechthild auf den Rücken, drang erneut in sie ein und steckte sich beide Zitzen in den Mund. Dann presste er das Fleisch ihrer Euter zusammen und ließ sich die Milch in den Gaumen spritzen. Mechthild schrie auf, als sich Scheurers Sperma in ihren Unterleib ergoss und als er von ihr abließ, bekam sie einen Orgasmus, der allen den Atem stocken ließ: Während aus ihren Zitzen die Milch floss und an ihren inzwischen deutlich angeschwollenen Eutern hinabrann, spritzten aus ihrer Vagina riesige Saft-Fontänen!Nun brachen alle Dämme. Die frisch besamte Mechthild wurde über den Tisch gezogen, bis ihre Brüste über den Tischrand herabbaumelten. Die Melkbecher der ersten Melkmaschine wurden von unten auf ihre Zitzen gesteckt. Sie waren transparent, so dass wir sehen konnten, wie Mechthilds nun noch weiter anschwellende Zitzen eingesogen und gemolken wurden. Dann zogen sie ihr die Schamlippen auseinander und drückten ihr die Saugstutzen der zweiten Melkmaschine auf die beiden Saftdrüsen. Schließlich bekam sie noch zwei Vibratoren in die Vagina und einen weiteren in den After gesteckt. Ein phantastischer Anblick: Mechthild Dreschers nackter, schweißgebadeter Körper, der sich in einem Meer von Orgasmen windet und aufbäumt, die riesigen, dröhnenden Geräte zwischen ihren Schenkeln, die chromglänzenden Röhren an Brüsten und Vagina. Mechthild warf den Kopf hin und her, die blond gelockten Haare fielen ihr ins Gesicht. Sie presste die Lippen zusammen und stöhnte, während die Melkmaschine zwischen ihren zitternden Schenkeln ihre Lustdrüsen in die Becher sog. Dann kam der nächste Orgasmus und Mechthild schrie, während ihr das Ejakulat und der Lustsaft aus den Drüsen gemolken wurden. Ein Traum. Jeder Tropfen Milch, Ejakulat und Liebessaft, den die 55jährige geile Mutter produzierte, wurde sofort aus ihrem Körper gemolken. Als Mechthild den Höchstgrad sexueller Erregung erreicht hatte und einen Orgasmus nach dem anderen bekam, flossen ihre Körpersäfte in Strömen und spritzten in die Kanne.Inzwischen waren zwei weitere große Gruppen eingetroffen, um die Spermazufuhr für Mechthild aufrechtzuerhalten. Mehr als 300 Männer escort balıkesir drängten sich nun auf dem ganzen Stockwerk und standen Schlange, um ihr Sperma in Mechthild hineinzuspritzen. Anfangs schluckte Mechthild auch Sperma aus den Schwänzen, doch irgendwann bestand sie darauf, alles in die Vagina zu bekommen, und so standen die Männer vor Mechthilds gespreizten Schenkeln Schlange, um sie zu besamen.Scheurer hatte inzwischen beschlossen, in Mechthilds Milch zu baden. Er ließ eine Wanne bringen und die zwei Liter, die sie bereits gegeben hatte, hineinschütten. Dann zerrte er sie an den Brüsten über die Wanne, zog die Melkmaschine von ihren Titten und spritzte ihr eine weitere Hormondosis in die Zitzen, um die Milchproduktion aufrecht zu erhalten. Danach nahm er beide Zitzen zwischen die Finger und begann, Mechthild von Hand zu melken. Er packte ihre dick geschwollenen Euterspitzen und molk sie wie eine Kuh, indem er die Spitzen abwechselnd herabzog. Links, rechts, links, rechts spritzte Mechthilds Milch in dicken harten Strahlen aus den Zitzen in die Badewanne. Er ließ auch ihren Scheidensaft in die Wanne gießen, setzte sie mit den gespreizten Schenkeln auf die Wanne und nahm ihr auch die zweite Melkmaschine ab. Er nahm ihre Klitoris und spritzte eine Dosis Lusthormone hinein, um auch den Nachschub an Ejakulat sicherzustellen. Dann bestieg er Mechthild von hinten und fickte ihren Arsch, während er sie weiter molk. Langsam aber stetig füllte sich die Wanne mit Mechthilds Milch und etwa alle 30 Sekunden gab sie laut schreiend einen Schwall Ejakulat dazu.Als er sich fürs Erste an ihr befriedigt hatte, wurde Mechthild wieder auf den Tisch gelegt und bekam erneut die Melkmaschinen an Euter und Vagina angehängt. Die nächsten drei Männer drangen gleichzeitig in Mechthild ein und fickten sie mit harten Stößen, während die Maschinen wieder Milch und Ejakulat aus dem prachtvollen reifen Körper der 55-jährigen Mutter melkten. Als der erste der drei Männer Mechthild besamt hatte, zog er seinen Schwanz aus ihrer Vagina und ein anderer trat an seine Stelle und drang in sie ein. So hatte sie stundenlang permanent drei Schwänze in der Vagina und wurde etwa alle 20 bis 30 Sekunden besamt. Nach etwa zweieinhalb Stunden war es vollbracht: Mechthild Drescher besamt von 307(!!) Männern. Doch das war längst nicht das Ende, denn natürlich waren diejenigen, die begonnen hatten, schon längst bereit und gierig darauf, Mechthild erneut zu ficken.Nach 10 Stunden war es schließlich soweit. Mechthild war am Rande der totalen Erschöpfung. Da fast alle Männer beim Anblick ihres nackten gemolkenen Körpers mühelos einen zweiten, viele sogar einen dritten Erguss zustande bekamen, balıkesir escort bayan war sie fast 800 Mal (!!) besamt worden. Nach einiger Zeit mussten wir sie immer wieder an den Schenkeln hoch nehmen und ihr mit Druckluft das Sperma tiefer in den Unterleib pressen, damit sie Platz für weitere Besamungen hatte. Mehrmals schien Mechthild am Ende, wenn der Milchfluss nachließ und ihre Orgasmen schwächer wurden. Dann zog Scheurer die Melkbecher von ihren Zitzen und Vaginaldrüsen, spritzte eine weitere Hormondosis in Zitzen und Klitoris und testete den Erfolg, indem er Mechthilds Klitoris rieb, bis frische Milch in das Gesäuge einschoss und sie wieder kräftig ejakulierte.Mechthild hatte die Wanne fast 10 cm hoch mit ihren Körpersäften gefüllt. Scheurer war aber noch lange nicht befriedigt, zumal Mechthilds Milchfluss nun doch endgültig nachzulassen begann. Nun ging er bis zum äußersten: Zuerst band er Mechthilds Zitzen mit seinen Schnürsenkeln zu, dann schob er seinen rechten Unterarm tief in ihre Vagina hinein. Mechthild schrie, doch Scheurer drang immer weiter in sie ein. Nach 800 Besamungen war alles in ihr so schlüpfrig, dass er problemlos durch ihren Muttermund in ihre Gebärmutter vordringen konnte. Als er dann durch die Gebärmutterwand hindurch ihre Eierstöcke zu massieren begann, war Mechthilds Körper nur noch fleischgewordene Lust. Schreiend warf sie den Kopf zurück, ihre ohnehin schon stark vergrößerten Brüste wuchsen innerhalb von zwei, drei Minuten zu riesigen, prallen Eutern, ihre abgebundenen Warzen schwollen nun endgültig zu riesigen, dicken Kuhzitzen an. Etwa 20 Minuten lang massierte und knetete Scheurer Mechthilds Eierstöcke, dann riss er die Schnüre von ihren Zitzen herunter und Mechthild spritzte schreiend in zwei dicken harten Strahlen ihre Milch hinaus. Scheurer zog sie ganz in die Wanne und fickte sie in ihren eigenen Körpersäften. Als Mechthild ihren nächsten Orgasmus bekam, griff er mit beiden Armen unter ihren prachtvollen Unterleib und hob sie über den Rand der Wanne, sodass ihr Oberkörper außen mit dem Kopf nach unten herabhing. Er nahm ihre dick geschwollene Vulva wie eine Frucht in beide Hände presste den Mund auf ihre Lustdrüsen und begann unter dem Gejohle seiner Mitarbeiter, sie zum Höhepunkt zu treiben, indem er noch einmal ihre Klitoris und ihren G-Punkt bearbeitete. Schreiend ejakulierte Mechthild in Scheurers gierig saugenden Mund und ließ riesige, dicke Milchstrahlen aus ihren Zitzen schießen. Dann fiel sie in Ohnmacht. Demonstrativ fickte Scheurer die besinnungslose Mechthild noch einmal in beide Löcher, besamte sie und saugte ihr die restliche Milch aus den Brüsten. Er griff ihr ein letztes Mal in die Vagina, brachte sie – obwohl ohnmächtig – zu einem letzten Orgasmus und trank das allerletzte, zähflüssig herausquellende Ejakulat. Dann endlich trug man ihren geschundenen, ausgepressten, leer gemolkenen, aber spermagefüllten Körper hinaus.2013 Drescher Allensbach Amateur Porn

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort ankara escort ısparta escort trabzon escort ardahan escort balıkesir escort kayseri escort edirne escort çorlu escort kastamonu escort ığdır escort konya escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort porno izle sports betting bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canlı bahis porno izle erdemli escort sakarya escort sakarya escort webmaster forum niğde escort ödemiş escort ordu escort osmaniye escort pendik escort sakarya escort atakum escort samsun escort sincan escort sinop escort hd porno izmir escort bayan serdivan travesti